Übersicht

Kunst & Kultur

Coselpalais
Foto: Ronny Kreutel - Kausalkette; Wikipedia

COSELPALAIS Dresden

1765 errichtet und nach dem 2. Weltkrieg originalgetreu wieder aufgebaut, beherbergt der Barockbau heute ein Restaurant mit Blick auf die Frauenkirche.

Dresdner Zwinger

DRESDNER ZWINGER

Das barocke Ensemble ist mit seinem Kronentor eines der Wahrzeichen Dresdens. Im Innenhof wurden zu Zeiten Augusts des Starken rauschende Feste gefeiert. Auch heute finden in den Sommermonaten Musik- und Theaterveranstaltungen statt. Seine Räume werden durch mehrere Museen genutzt.

Japanisches Palais

Japanisches Palais

Das Palais in der Inneren Neustadt überzeugt mit seinem chinoisen Stil und seinen japanisch geschwungenen Dächern. Heute beherbergt es das Museum für Völkerkunde Dresden und die Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen.

Kurländer Palais

Kurländer Palais

Schon 1705 wurden im Lustgarten rauschende Feste gefeiert. Nachdem das Palais von 2006 bis 2008 wieder aufgebaut wurde, ist heute darin gehobene Gastronomie zu finden.

Lingnerschloss

Lingnerschloss Dresden

Das mittlere der drei Elbschlösser ist ein Denkmal spätklassizistischer Baukunst. Auf Wunsch des Namensgebers soll das Schloss allen Bürgern offenstehen. Das Schloss präsentiert sich mit öffentlichen Veranstaltungen und Gastronomie mit Panoramablick.

Marcolinipalais

Das Gebäude ist Teil des Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt. Für Patienten und Gäste werden im Festsaal Kammerkonzerte veranstaltet.

Palais im Großen Garten

Palais im Großen Garten

Inmitten des Großen Gartens liegt eines der frühesten Barockbauwerke im deutschsprachigen Raum. Das Palais zählt zu den kunst- und kulturhistorisch wichtigsten Gebäuden Dresdens.

Residenzschloss Dresden

Residenzschloss

Das Zentrum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden beherbergt das Grüne Gewölbe, die Türckische Cammer, das Kupferstich-Kabinett, das Münzkabinett und die Kunstbibliothek. Besucher haben die Möglichkeit den Hausmannsturm des spätbarocken Gebäudekomplexes zu besteigen.
Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Schloss Albrechtsberg

Schloss Albrechtsberg

Die Herkunft des ursprünglichen Besitzers, Prinz Albrecht von Preußen, erklärt diesen einmaligen preußisch-klassizistischen Bau in der überwiegend barocken Architekturlandschaft Dresdens.

Schloss Eckberg

Schloss Eckberg

Seit 1997 wird das Elbschloss als Luxushotel genutzt. Das Schloss und sein Garten sind wichtige Zeugnisse der Dresdner Romantik.

Schloss Pillnitz
Foto: Jens Kunstmann

Schloss Pillnitz

In der Architektur des Schlosses verschmelzen der chinoise Stil mit dem des Barocks. Der berühmte Park lockt mit zahlreichen tropischen Gewächsen, einem Kamelien- und Palmenhaus sowie einer Orangerie.

Schloss Schönfeld

Schloss Schönfeld

Das Renaissanceschloss im Schönfelder Hochland präsentiert sich mit Veranstaltungen und Ausstellung als Zauberschloss.

Hotel Taschenbergpalais

Taschenbergpalais Dresden

Das Hotel gehört zu den besten Übernachtungsmöglichkeiten in Dresden.

Buchmuseum der Sächsischen Landesbibliothek

Die Bibliothek besitzt seltene Exponate wie die Dresdner Maya-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert, das Skizzenbuch von Albrecht Dürer, Gutenbergdrucke sowie Musikautographe von J. S. Bach und Antonio Vivaldi. Kostenfreier Eintritt.

Carl-Maria-von-Weber-Museum

Carl-Maria-von-Weber-Museum

Im ehemaligen Wohn- und Arbeitszimmer des Künstlers im Museum geben Notenschriften sowie Bild- und Textdokumente Zeugnis über das Schaffen und Wirken Carl Maria von Webers in Dresden.

Hauptportal des Deutschen Hygiene Museums
Foto: Norbert Kaiser; Wikipedia

Deutsches Hygiene-Museum

In der Dauerausstellung „Abenteuer Mensch" wird den Besuchern mittels Exponaten, interaktiven Elementen und Medienstationen die faszinierende Welt des Menschen, seines Körpers und seiner Gesundheit näher gebracht. Weiterhin gibt es ein  Kinder-Museum mit dem Erlebnisbereich "Unsere fünf Sinne" sowie Sonderausstellungen zu Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft. Freitags ab 15 Uhr Eintritt zum halben Preis.

Eisenbahnmuseum Betriebswerk Dresden-Altstadt

Im Lokschuppen werden berühmte Schnellzuglokomotiven der Deutschen Bahn AG und des Verkehrsmuseums im Erscheinungsbild der 30er Jahre präsentiert.

Erich Kästner Museum

Erich Kästner Museum

Das interaktive Micromuseum über Leben und Wirken Kästners bietet für Kinder Veranstaltungen wie "Erich Kästner Rally" und "Erich Kästner Museumsfestival" sowie eine Kinderführung zu "Emil und die Detektive".
Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Festung Dresden - Kasematten

In den unterirdischen Festungsanlagen mit Lagerräumen, Kanonenhöfen und einem 400 Jahre alten Stadttor sind Hochwasserpegelstände der vergangenen Jahrhunderte markiert. Altersempfehlung: ab 4 Jahre

Eingang zum Albertinum

Galerie Neue Meister

Das seit 2010 völlig neu gestaltete Albertinum präsentiert Kunstwerke von der Romantik bis zur Gegenwart u. a. von Caspar David Friedrich, Claude Monet, Edgar Degas, Otto Dix, Ernst Ludwig Kirchner, Georg Baselitz, Gerhard Richter und Neo Rauch. Freier Eintritt bis 16 Jahre.

Dresdner Zwinger

Gemäldegalerie Alte Meister

Das weltberühmte Museum im Dresdner Zwinger besitzt eine Sammlung mit Gemälden aus sechs Jahrhunderten europäischer Malerei. Zu den Schwerpunkten gehören die italienische Malerei der Renaissance, die Malerei des Manierismus und Barock, holländische, flämische, spanische und italienische Malerei des 17. Jahrhunderts sowie Meisterwerke altdeutscher und altniederländischer Künstler. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Heimat- und Palitzsch-Museum Prohlis

Im Mittelpunkt der neuen ständigen Ausstellung des Museums stehen die 7000-jährige Ortsgeschichte und das Leben des berühmten Bauernastronomen Johann Georg Palitzsch.

Residenzschloss Dresden

Historisches Grünes Gewölbe

Rund 3000 Meisterwerke der Juwelier- und Goldschmiedekunst, Kostbarkeiten aus Bernstein und Elfenbein, Edelsteingefäße sowie kunstvolle Bronzestatuetten werden, frei aufgestellt vor reich verzierten und verspiegelten Schauwänden, im Residenzschloss präsentiert. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Kleinbauernmuseum Reitzendorf

Der Kleinbauernhof aus dem 19. Jahrhundert mit Wohn-Stall-Haus bietet interessante Projekte, wie Omas Waschtag, Das Kraut in unserem Garten, Was aus Schafwolle alles werden kann, Vom Korn zum Brot, an.

Energie-Museum im ehemaligem Kraftwerk Mitte

KraftWerk - Dresdner Energie-Museum

Das Museum der Dresdner Stadtwerke befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks Mitte, welches heute technisches Denkmal ist. Der Besucher erhält Einblick in die Geschichte der Strom-, Gas-, Fernwärme- und Wasserversorgung in Dresden. Kostenfreier Eintritt.

Kraszewski-Museum

Das Museum gibt einen umfangreichen Einblick in das Leben des polnischen Literaten Jozef Ignacy Kraszewski und erinnert an die vielfältigen kulturellen und politischen Beziehungen zwischen Sachsen und Polen.

Kügelgenhaus

Kügelgenhaus - Museum der Dresdner Romantik

In neun thematisch gestalteten Räumen wird die Romantik als bedeutsame Epoche der Dresdner Kultur- und Geistesgeschichte des 18. bzw. 19. Jahrhunderts wieder lebendig.

Kunstgewerbemuseum

Das Museum im Schloss Pillnitz zeigt Kunsthandwerk des Dresdner Hofes sowie die Geschichte des internationalen Kunsthandwerks und widmet sich dem Schwerpunkt Dresdner Jugendstil.

Blick zum Lipsiusbau mit "Zitronenpresse"

Kunsthalle im Lipsiusbau

In der "Zitronenpresse" werden vorrangig Sonderausstellungen mit dem Schwerpunkt Kunst der Gegenwart präsentiert.

Kunsthaus Dresden

Das Kunsthaus Dresden zeigt Gegenwartskunst in ihren aktuellsten Tendenzen.

Kupferstich-Kabinett

Das Dresdner Kupferstich-Kabinett im Residenzschloss ist eines der ältesten und bedeutendsten Museen für Zeichnungen, druckgrafische Werke und Fotografien in Europa. Die Sammlung umfasst rund 515 000 Werke von mehr als 20 000 Künstlern aus acht Jahrhunderten.

Leonhardi

Leonhardi-Museum

In der städtischen Galerie können wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer sächsischer Kunst und eine Dauerpräsentation von Bildern Eduard Leonhardis besucht werden.

Militärhistorisches Museum

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr

Das architektonisch nach Plänen von Libeskind neu gestaltete und im Oktober 2011 wiedereröffnete Museum setzt sich kritisch mit der Kultur- und Sozialgeschichte von Militär und Gewalt auseinander. Im sanierten Altbau führt ein chronologischer Rundgang durch die Epochen der Militärgeschichte vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Kostenfreier Eintritt bis 18 Jahre.

Münzkabinett

Das europäisch bedeutende Münzkabinett im Residenzschloss besitzt ca. 300 000 Objekte von der Antike bis zur Gegenwart. Ein besonderer Sammlungsschwerpunkt sind die sächsischen Münzen und Medaillen, in denen sich die Landesgeschichte widerspiegelt. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Jägerhof

Museum für Sächsische Volkskunst

Im Jägerhof wird Volkskunst aus Sachsen, eine Sammlung historischer Spielzeuge sowie die weltweit größte Puppentheatersammlung präsentiert. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.
Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Japanisches Palais

Museum für Völkerkunde

Die ethnographische Sammlung im Japanischen Palais umfasst rund 90 000 Objekte aus allen Teilen der Welt, von denen viele von fernen Fürstentümern an den sächsischen Hof kamen.

Museum Hofmühle Dresden

Schwerpunktthemen sind die Geschichte der kurfürstlich-königlichen Hofmühle, das Wirken der bekannten Industriellenfamilie Bienert am Ort sowie die Entwicklungsgeschichte von Dresden-Plauen und des Landschaftsraumes Plauenscher Grund.

Residenzschloss Dresden

Neues Grünes Gewölbe

Ausgewählte Stücke aus der Schatzkammer August des Starken, z. B.das goldene Kaffeeservice und der grüne Diamant können in der modernen Ausstellung im Residenzschloss besichtigt werden. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Außenansicht des Panometers

Panometer

Das 360° Panorama im ehemaligen Gasspeicher entführt ab 16. Juni 2017 wieder in das Dresden zwischen 1695 und 1760. Von der 15 Meter hohen Besucherplattform kann das barocke Geschehen auf dem 27 Meter hohen und 105 Meter langen Panorama bewundert werden. Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Dresdner Zwinger

Porzellansammlung

Die Porzellansammlung im Zwinger ist die bedeutendste und mit 20 000 Exponaten zugleich die umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt. Sie zeigt die Entwicklung des Meissner Porzellans und eine Sammlung chinesischer und japanischer Porzellane. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Dresdner Zwinger

Rüstkammer

Das Museum im Zwinger präsentiert prachtvolle Waffen, beeindruckende Renn- und Stechzeuge, Turnierbilder und Fürstenbildnisse des 16. bis 18. Jahrhunderts aus ganz Europa und dem Orient. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.
Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Schillerhäuschen

Schiller arbeitete hier am Manuskript des "Don Carlos" und vollendete die Ode "An die Freude". Das kleinste Dresdner Museum informiert über Schillers Dresdner Freunde, seine Werke und Verehrer. Kostenfreier Eintritt.

Schulmuseum Dresden

Hier kann man in alten Schulbüchern blättern, historische Filmdokumente anschauen, Unterricht in der Kaiserzeit und in der DDR "erleben". Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Skulpturensammlung Dresden

Die Sammlung im 2010 völlig neu gestalteten Albertinum umfasst Werke aus fünf Jahrtausenden von der Antike über das Mittelalter bis zur Gegenwart. Schwerpunkt ist die Kunst vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die jüngste Vergangenheit. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Residenzschloss Dresden

Staatliche Kunstsammlungen Dresden für Kinder

Der Kinderclub im Residenzschloss bietet Führungen für Kinder ab 5 Jahren durch die Museen der Kunstsammlungen sowie Entdeckungstouren zum Kindergeburtstag an. 

Stadtmuseum

Stadtmuseum Dresden

Im historischen Landhaus wird in einer ständigen Ausstellung über die 800 jährige Geschichte der Stadt Dresden informiert. In der Bibliothek werden Bücher und Periodika über Dresden gesammelt. Außerdem werden regelmäßig Sonderausstellungen durchgeführt. 

Erlebnisland Mathematik

Technische Sammlungen Dresden

Die ehemaligen Kamerawerke beherbergen mehrere Ausstellungen zur deutschen und vorwiegend sächsischen Industrie- und Technikgeschichte. Besonders beliebt sind das Erlebnisland Mathematik mit über 70 Experimenten und das Experimentierfeld mit über 50 Experimenten aus Mechanik, Optik, Akustik, Wärme und Elektrizität. Kostenfreier Eintritt bis 6 Jahre.

Residenzschloss Dresden

Türckische Cammer

Im Residenzschloss wird eine der ältesten und weltweit bedeutendsten Sammlungen osmanischer Kunst außerhalb der Türkei präsentiert, deren Schätze vom 16. bis 19. Jahrhundert von sächsischen Kurfürsten zusammengetragen wurden. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Verkehrsmuseum Dresden

Das Museum im Johanneum widmet sich allen Fortbewegungsmitteln, wie dem Luft-, Nah-, Straßen-, Eisenbahn- und Schiffsverkehr. Kostenfreier Eintritt bis 5 Jahre.
Altersempfehlung: ab 2 Jahre

Windbergbahnmuseum

Windbergbahnmuseum 

Im ehemaligen Bahnhofsgebäude in Gittersee wird über die wechselvolle Geschichte der ältesten deutschen Gebirgsbahn informiert. Die Eisenbahnstrecke Freital-Birkigt - Possendorf wurde 1857 eröffnet und ist auch als Windbergbahn oder Sächsische Semmeringbahn bekannt. Auf einem Teilstück der Bahnstrecke werden öffentliche Sonderfahrten angeboten.

Theater Yenidze

1001 Märchengeschichten - Yenidze Dresden

In der Glaskuppel der Yenidze werden Märchen für Kinder und Erwachsene erzählt.

Carte Blanche

Carte Blanche Travestie-Revue-Theater

Das Theater orientiert sich am Stil des Pariser Lido und des Moulin Rouge. Das extravagante Travestietheater zeigt Ausschnitte bekannter Musicals und Comedy.

Eingang in die Comödie im WTC

Comödie Dresden

Unter dem Motto "Humor hat eine Adresse" werden in der Spielstätte im World Trade Center Eigenproduktionen und Gastspiele präsentiert.

Festspielhaus Hellerau

Das traditionsreiche Zentrum zeitgenössischer Künste ist für viele Genres offen: u. a. Tanz, Musik, Theater, Film und Performance.

Herkuleskeule

Seit 50 Jahren wird in der "Keule" politisches Kabarett gespielt.

Hoftheater Dresden

Der bekannte Schauspieler Rolf Hoppe lädt in sein „Theater der Nähe“ ein. 

Kabarett Breschke und Schuch

Kabarett Breschke & Schuch

Die private Bühne bietet politisch satirische Programme an.

Kleines Haus (Staatsschauspiel Dresden)

Das Theater in der Inneren Neustadt bietet neben Theateraufführungen auch zahlreiche theaterpädagogische Angebote. 

Mai Hof Puppentheater

Mai Hof Puppentheater

Zu dem privaten Puppentheater für Jung und Alt gehört auch ein Puppen- und Spielzeugmuseum.

Mimenbühne Dresden

Das Theater der Pantomime und Kleinkunst befindet sich im Haus des "AugustTheater".

Projekttheater Dresden

Die Macher bezeichnen ihr Angebot als "freies & experimentelles genreübergreifendes Theater". Sie bieten einen Raum für "entartete" Kunst und Künstler.

Puppentheater Marco Vollmann

Im Puppentheater werden eigene Märchen und Kaspergeschichten erzählt.
Altersempfehlung: ab 3 Jahre

Schauspielhaus (Staatsschauspiel Dresden)

Entstanden aus dem königlichen Hoftheater, ist das Schauspielhaus heute Dresdens größtes Theater.

Semperoper

Semperoper Dresden

Das Opernhaus ist Spielstädte der Sächsischen Staatsoper und der Sächsischen Staatskapelle, die klassische und moderne Werke darbieten. Im Rahmen regelmäßiger Führungen kann das prachtvolle Haus besichtigt werden.

Sozietaetstheater

Societaetstheater

Dresdens erstes bürgerliches Theater bietet neben seinem Programm auch eine Theaterwerkstatt für Kinder und Jugendliche.

Staatsoperette in Leuben

Staatsoperette Dresden

Das Musiktheater hat v. a. Operetten, Spielopern und Musicals auf dem Spielplan.

Eingang ins Boulevardtheater

Boulevardtheater Dresden

Im Boulevardtheater  werden Musicals, Theater und Schauspiel dargeboten.

Theater August

Im Oktober 2011 wurde das Puppentheater in Pieschen eröffnet. Drei Künstler bieten ein Programm für Erwachsene und Kinder.

Theater Junge Generation

Ein Schauspiel und Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren und Jugendliche. In der hauseigenen Theaterakademie werden Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten.

Theaterruine St. Pauli

Theaterruine St. Pauli

In der Sommersaison ist die Kirchenruine Bühne für Theater und Konzerte. 

Theaterhaus Rudi - Dresden

Mehrere Amateurtheatergruppen finden im Theaterhaus Rudi eine Bühne. Das Repertoire reicht von Volkstheater über Musical, Kabarett, Schauspiel bis zu Experimentiertheater. Zusätzlich werden verschiedene Kurse angeboten.

Theaterkahn auf der Elbe in Dresden

Theaterkahn - Dresdner Brettl

Kleinkunst und Restaurant auf einem Schiff mitten in der Altstadt von Dresden - zwischen Semperoper und Frauenkirche.



© ErlebnisREGION DRESDEN